Zum Inhalt springen Menü

Sie sind hier:

Ein neues Gesicht im GVS: Unsere Teamkollegin im Projekt "Familienorientierte Suchtarbeit zur Stärkung elterlicher Kompetenz"

Mein Name ist Stefanie Onstein und ich bin seit dem 01. Juli  2019 Teil des GVS Teams. Ab dieser Woche widme ich mich der Einarbeitung in das Projekt „Familienorientierte Suchtarbeit zur Stärkung elterlicher Kompetenz“. In diesem Projekt werde ich gemeinsam mit dem Caritasverband ein Rahmenkonzept, sowie ein Modul für das einrichtungsinterne Qualitätsmanagement zur Beratung und Behandlung von suchtkranken Menschen in Elternverantwortung und die Stärkung ihrer Erziehungskompetenzen, entwickeln.

Zu meiner Person: Ich stamme gebürtig aus der kleinen Großstadt mit dem kürzesten Fluss Deutschlands: Paderborn. Seit bereits 8 Jahren lebe ich aber glücklich in meiner Wahlheimat Berlin. Mein beruflicher Werdegang war bisher recht bunt und reicht von Erfahrungen als Pädagogin im Jugendamt bis hin zur Arbeit in der Obdachlosenhilfe, aber auch der Arbeit in Familienzentren in sozialen Brennpunkten Berlins. Alle diese Bereiche und vor allem die Erfahrung aus diesen nehme ich mit in das neue Projekt des Gesamtverbandes für Suchthilfe und freue mich auf die neuen Aufgaben und Herausforderungen. Ich würde mich als kreativ, begeisterungsfähig und energiegeladen beschreiben und freue mich auf eine Zusammenarbeit mit den Kolleg*innen im Verband und natürlich auch darüber hinaus.