Zum Inhalt springen Menü

Sie sind hier:

"Notruf Suchtberatung"

10.04.2019: "Notruf Suchtberatung" von der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen e. V. (DHS) bundesweit an alle Leistungsträger, Verantwortlichen in Ländern und Kommunen sowie Bundesministerien versandt.

Im Nachgang des 13. Berliner Suchtgespräches zum Thema „Ambulante Grundversorgung…ein unerhörtes Potential“ lud die Drogenbeauftragte des Bundes, Frau Marlene Mortler, im November letzten Jahres zu einem verbandsübergreifenden Treffen ein, um sich über ein gemeinsames Engagement für eine solide und verlässliche Finanzierung der kommunal orientierten Suchtberatung abzustimmen. Im Rahmen des Gespräches wurde vereinbart, einen Brief zu entwerfen, den alle Verbände mit ihren Logos zeichnen und der als „wohlinszenierter Notruf“ an die Mitglieder des Bundestages, an die Gesundheitsministerien der Länder, die kommunalen Spitzenverbände sowie den Deutschen Verein für öffentliche und private Fürsorge e. V.  gerichtet wird.

Vor diesem Hintergrund wurde ein "Notruf Suchtberatung" konsentiert, der Interessierten hier als Download zur Verfügung steht.

"Notruf Suchtberatung"

Rundschreiben Sozialpolitik Nr. 8/2019 Notruf Suchtberatung

Nachdem die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. (DHS), den „Notruf Suchtberatung“ bundesweit Leistungsträgern und Kooperationspartner*innen zukommen ließ, ist es nun an uns als GVS bzw. an Ihnen als Leistungserbringer, das Schreiben in Ihren Kommunen und über Ihre Medien zu verbreiten.